Steuerbüro Bachmann

Für alle Steuerpflichtigen: Was Sie zollfrei über die Grenzen mitbringen dürfen

Sommerzeit ist Ferienzeit, und wie immer stellt sich die Frage, was man denn überhaupt alles zollfrei mit in die Bundesrepublik Deutschland bringen darf. Bevor man jedoch beginnt, Mengen aufzuzählen, muss man zuerst prüfen aus welchem Land man einreist. Der Grund: Die Zollfreigrenzen für Mitbringsel aus anderen Staaten der Europäischen Union sind deutlich höher als die Freigrenzen für die Mitbringsel aus so genannten Drittländern, also Staaten, die nicht zur Europäischen Union gehören.

Allen gleich ist jedoch, dass die Ware nur für den privaten Gebrauch eingeführt werden darf. Ist diese Voraussetzung erfüllt, darf man aus anderen Ländern der Europäischen Union zum Beispiel bis zu 10 Kilogramm Kaffee pro Person mitbringen. Im Hinblick auf Drittstaaten sieht dies jedoch schon anders aus: Hier besteht zunächst für Kaffeeimporteure ein Mindestalter von 15 Jahren. Haben Sie diese Jahre auf dem Buckel, dürfen dann allerdings trotzdem nur 500 Gramm Kaffee oder 200 Gramm löslichen Kaffee eingeführt werden.

Soviel zum wachmachenden Gebräu. Die Hauptmitbringsel dürften aber im Bereich der Tabakwaren und des Alkohols anzusiedeln sein. Daher auch hier ein kurzer Überblick:

Wer Tabak aus anderen Staaten der Europäischen Union als Urlaubsmitbringsel für den privaten Eigenbedarf einführen möchte, darf entweder 800 Zigaretten oder 400 Zigarillos à 3 Gramm oder 200 Zigarren mitbringen. Alternativ wäre auch 1 Kilogramm Rauchtabak möglich.

Beim Mitbringsel aus so genannten Drittländern ist zunächst ein Mindestalter von 17 Jahren zu beachten. Ist dies gegeben, dürfen entweder 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren mitgebracht werden. Auch hier besteht wieder die Alternative des Rauchtabaks, allerdings sind es diesmal nur 250 g Rauchtabak, die eingeführt werden dürfen.

Beim Alkohol sieht es wie folgt aus: Aus den Staaten der Europäischen Union dürfen 10 Liter Spirituosen pro Person mitgebracht werden. Wer dem Schnaps nicht zugetan ist und lieber ein Glas Wein konsumiert, darf alternativ 90 Liter Wein, davon dann jedoch maximal 60 Liter Sekt mitbringen. Wer weder Schnaps noch Wein mag, der darf immerhin auch 110 Liter Bier oder 10 Liter Alkopops oder 20 Liter Likör bzw. Wermut in den Koffer packen. Wohlgemerkt immer alternativ und nicht kumulativ!

Auch beim Alkohol sind bei den Einfuhren aus einem Drittland wieder deutlich geringere Einfuhrgrenzen gegeben, und auch hier ist wieder ein Mindestalter von 17 Jahren notwendig. Dann können frei von irgendwelchen Einfuhrabgaben immerhin noch 1 Liter Spirituosen bis über 22 % vol. oder 2 Liter Spirituosen unter 22 % vol. eingeführt werden. Alternativ dazu gehen auch 2 Liter Schaum- oder Likörweine oder eine anteilige Zusammenstellung davon.

Zusätzlich dürfen auch noch 4 Liter nicht schäumende Weine und 16 Liter Bier eingeführt werden.

In diesem Sinne schönen Urlaub bzw. schöne Rückkehr.